VERANSTALTUNGSTIPPS

GoodPractices bei Organisation und Führung von Unternehmensberatungen

Mit Stephan Teuber

Am 30.11. findet der Deutsche Beratertag in Frankfurt statt. Es wird um Informationen, Diskussion und Austausch rings um das Thema Unternehmensberatung gehen. Im Fokus steht die Fragestellung: Wie können wir unser eigenes Beratungsbüro besser organisieren und führen?

Ich bin insbesondere auf die Diskussion um die Themen:
– Nachwuchsgewinnung und
– Halten von Mitarbeiter/-innen gespannt.

Im FokusForum 4 werden die BDU-Kollegen Michael Donat (Bearing Point) und Markus Bazan sowie Caspar Lorenz (BAZAN Managementgesellschaft mbH) ihre Erfahrungen und Anregungen dazu schildern. Ich freue mich darauf, die Diskussion zu moderieren.

Das Programm im Detail finden Sie unter www.beratertag. bdu.de.

BDU-Zukunftstag Personalmanagement 2012

Beim Zukunftstag Personalmanagement 2012 des Fachverbandes Personalmanagement im Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) standen besonders zwei Themen im Mittelpunkt: Anforderungen an heutiges Change Management sowie Verändertes Führungsverhalten angesichts der Generation Y.

Die Veranstaltung wurde erstmalig in Form der Barcamp-Methode durchgeführt.

Unser Berater Stephan Teuber war ebenfalls Referent der Veranstaltung.

Wichtige Aspekte über Themen wie Social Media, Gen Y und Führungsrollen wurden im Video zum 4. Zukunftstag hervorgehoben.

Lean Management Seminar des Forum Instituts für Management in Frankfurt

Daniella Fornell, Personalleiterin der Konradin Mediengruppe, und unser Berater Stephan Teuber sind Referenten des Seminars „Lean Office in der Personalabteilung – Einsparpotenziale und Effizienz- steigerung im HR-Bereich“ am 07.-08. November 2012 in Frankfurt.

In diesem Seminar werden Sie zunächst für Einsparpotenziale und Möglichkeiten der Effizienzsteigerung im Ressort Personal sensibilisiert. Sie erfahren, wie Sie durch die Etablierung von HR-Standardprozessen die Wirtschaftlichkeit der Abteilung steigern und dabei gleichzeitig eine hohe Servicequalität und effektive Beratungsleistung sichern.

Sie werden lernen, die Lean Philosophie erfolgreich und nachhaltig im HR-Bereich umzusetzen. Der konkrete Einführungsprozess wird Ihnen anhand von Fallbeispielen, praktischen Übungen und dem Erfahrungsbericht aus einem Lean HR-Office anschaulich vermittelt.

Das Seminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte des Ressorts Personal.

Weitere Informationen und Anmeldung direkt beim FORUM Institut für Management (07.-08. November)

oder füllen Sie das Formular aus und faxen es direkt an das Forum-Institut.

BEM kompakt – Betriebliches Eingliederungsmanagement in der Praxis

Daniela Himmelreich und André Schiepel, Rechtsanwalt Späth und Partner (München) sind Referenten des Seminars „BEM kompakt“ am 23. Oktober 2012 in Frankfurt.

Dieses Praxisseminar zum Betrieblichen Eingliederungs-management bietet Ihnen Einblicke in die Gestaltung und Implementierung erfolgreicher Programme. Besonders die Berücksichtigung der Einflüsse des Arbeitsrechts macht dieses Seminar einzigartig und bietet Ihnen umso mehr praktikable Lösungsansätze für Ihre Praxis.

Unternehmen haben bereits in 2004 den Auftrag erhalten, ein Betriebliches Eingliederungsmanagement (§84 Abs.2 SGB IX) zu gestalten. Durch zahlreiche Stolpersteine hinkt die BEM-Umsetzung in den meisten Unternehmen dem im SGB IX formulierten Anspruch jedoch (noch) hinterher. Das Seminar „BEM kompakt“ informiert über praxiserprobte Maßnahmen, die mehr als nur der Einhaltung von Mindestanforderungen dienen – jeweils unter Einbeziehung der aktuellen Rechtsprechung. Wir laden Sie ein, kompakt alle wesentlichen Aspekte des BEM kennen zu lernen oder Ihr bereits etabliertes Betriebliches Eingliederungsmanagement auf den Prüfstand zu stellen.

Das Seminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte des Ressorts Personal.

Weitere Informationen und Anmeldung direkt beim BEM kompakt (23. Oktober 2012)

oder füllen Sie das Formular aus und faxen es direkt an das Forum-Institut.

„Warum resiliente Unternehmen erfolg-reicher sind!“

Die eXousia Management GmbH führt am 21. Juni 2012 einen Workshop zum Thema „Warum resiliente Unternehmen erfolgreicher sind!“ durch. „Organisationale Resilienz“ meint, dass Unternehmen vorausschauend agieren und mehr auf „Instandhalten“ als auf „Reparieren“ fokussieren. Noch bevor eine Krise eintritt, hat sich das Unternehmen so aufgestellt, dass es diese überstehen kann. Es verfügt über widerstandsfähige Strukturen, Modelle und Strategien, die sich kontinuierlich und neu (er)finden. Selbst widrigste Umstände können es nicht umwerfen.

Stephan Teuber wird am 21. Juni die Chancen und Herausforderungen darstellen, die das Konzept der Resilienz für Unternehmen bietet. Ziel: Was kann aus dem Wissen über Resilienz für das eigene Unternehmen nutzbar gemacht werden?

Nähere Informationen und Anmeldeunterlagen unter www.exousia-management.de. Zum Download.

Buchvorstellung „wurzeln“

Bodenständig“ – das ist vielfach das Attribut, mit dem wir Schwaben charakterisiert werden. Ich würde sogar noch einen kleinen Spatenstich weiter graben und uns vielmehr als fest mit dem Boden verwurzelt, als geerdet bezeichnen. Genau hierüber handeln die Artikel in diesem folgenden Buch: über das »wieder Land gewinnen«, das »wieder festen Boden unter sich spüren«, über das »Zurückgewinnen der Bodenhaftung«; doch die Artikel gehen noch tiefer, denn es geht vor allem um den Vorgang und dieWege der Erdung und über das zutiefst existenzielle Gefühl des Geerdet-Seins“ so Thomas Vogel in „wurzeln“.

Ich freue mich, dass ich einen Beitrag zu diesem Band beitragen durfte. Dazu erlaube ich mir aus der Einleitung von Anette Sommer zu zitieren: „Zum Abschluss gibt der Unternehmensberater Stephan Teuber einen Einblick in seine Coachingerfahrung mit Managern in Wirtschaftsunternehmen. Hier wird ›Erdung‹ als der Weg aus einer persönlichen und letztlich auch globalen Entscheidungskrise verstanden. Als Executive Coach erlebt der Autor die Führungskräfte im Kampf gegen den Overload, den Zeitdruck und die meist selbstgemachten kommunikativen Unternehmensstrukturen – und dabei weniger im Prozess einer konstruktiven Entscheidungsfindung als in handfesten Entscheidungskrisen. Seine praktischen Coachingbeispiele erinnern anschaulich an die bereits zuvor in den Aufsätzen besprochenen Anregungen und Erdungshilfen:
Ruhe finden. Nicht durch die Angst vor Fehlern in die Anspannung gehen. Den Blick für das Ganze wahren. Sich auch unter Druck Zeit nehmen. Es gibt dazu ein passendes chinesisches Sprichwort: »Wenn du es eilig hast, geh langsam.«“

Herzlichen Einladung also zur Buchvorstellung am 25.3.2012 in Tübingen (Flyer).