Strategiearbeit leicht gemacht

Strategiearbeit leicht gemacht

Wann und wie welches Tool einsetzen? Grundlagen leicht gemacht

Die besten Strategietools in der Praxis

Die Autoren Klaus Kerth, Heiko Asum und Volker Stich geben einen breiten Überblick über die gängigen Strategietools. Die inhaltlichen Breite merkt man dem Buch in der 6. Auflage positiv an. Das Buch beantwortet die Frage, wann welche Strategietools am besten eingesetzt werden und zeigt die Grenzen der verschiedenen Werkzeuge. Da für jedes Tool ein Praxisbeispiel beschrieben wird, bekommt der Leser auch einen ersten Einblick in die mögliche Praxis. Natürlich hat solch ein Überblickswerk seine Grenzen. Um die vorgestellten Strategiewerkzeuge effizient anwenden zu können, braucht es mehr als die bloße Lektüre. Da ist es sicherlich hilfreich, wenn man über entsprechende Management- oder Beratungserfahrung verfügen würde.

Als Berater ist das Werk von Kerth, Asum uns Stich ein willkommenes Nachschlagewerk, z.B. wenn ich in einem Beratungsprojekt darüber reflektiere, in welche Richtung die nächsten Schritte gehen könnten und welche Techniken denn zu dieser Zielrichtung passen könnten. Da schlage ich hin und wieder das Inhaltsverzeichnis auf, um meine Gedanken anregen zu lassen.

Agilität wäre passende Erweiterung

Was in einer sechsten, überarbeiteten und erweiterten Auflage heutzutage vielleicht möglich gewesen wäre, wäre ein Exkurs zum Thema Agilität. In meiner Beratungsarbeit erlebe ich immer wieder Kollegen, die Strategieberatung und -umsetzung anbieten und den Einsatz von Agilität als ihre Kernkompetenz darstellen. Hier könnten die Chancen und Grenzen von Agilität beim Thema Strategieentwicklung und -umsetzung eine hilfreiche Klärung darstellen.

Mein Fazit: Die Autoren bieten einen klassischen Überblick über die gängigen Strategiewerkzeuge als einen ersten Einstieg ins Thema Strategieentwicklung. Nicht mehr aber auch nicht weniger. Deshalb: das Buch ist einen Kauf wert!

>> Bestellen Sie das Buch hier

Kommentieren