04.12.2015

Kanban verstehen, einführen und anwenden

Der Autor verspricht nicht zuviel!

Burrows stellt sich die Aufgabe, ein Buch zu schreiben, das in seinem Kern – hier Kanban – in die Tiefe geht und trotzdem auf wichtige Referenzpunkte außerhalb der Kanban-Methode eingeht. Kanban möchte er dabei nicht nur als Produktivitätswerkzeug, sondern auch als Managementmethode beschreiben. Sein Erfahrungshintergrund ist der des Anwenders als Entwicklungsleiter IT, Interimsmanager und Geschäftsführer (vgl. S. XI).

Im ersten Teil stellt er die Kanban-Methode anhand von neun Werten (Transparenz, Balance, Kooperation, Kundenfokus, Arbeitsfluss, Führung, Verständnis, Vereinbarung und Respekt) vor. Für mich ein klarer Pluspunkt. Anders als üblicherweise die Verhaltensweisen einer Methode zu beschreiben, packt Burrows das Thema auf der Ebene von Mind-Sets an. Entsprechend ziehen sich die Kanban-Grundprinzipien:

  1. Beginne mit dem, was du gerade tust.
  2. Vereinbare, dass evolutionäre Veränderung verfolgt wird.
  3. Respektiere initial bestehende Prozesse, Rollen, Verantwortlichkeiten und Jobtitel.

Ermutige dazu, Führung auf jeder Ebene der Organisation zu zeigen – vom einzelnen Mitarbeiter bis zum höheren Management.

Und die sechs Kernpraktiken:

  1. Visualisiere,
  2. Limitiere die Menge paralleler Arbeit,
  3. Manage den Arbeitsfluss,
  4. Mache Prozessregeln explizit,
  5. Implementiere Feedbackzyklen,
  6. Erziele Verbesserung kooperativ, entwickle experimentell durch das gesamte Werk.

Im zweiten Teil vermittelt er die Denkmodelle im Hintergrund von Kanban, wie z.B. Systemdenken, Agilität, Lean… Gut gefällt mir, dass auch dieser eher theorielastige zweite Teil von der Praxis des Autors durchdrungen ist.

Im dritten Teil entfaltet Burrows STATIK (Systems Thinking Approach to Introducing Kanban). Hier betont er insbesondere den iterativen Charakter von STATIK im Gegensatz zum häufig dominierenden sequenziellen Denken, das uns in der Praxis der Einführung von neuen Grundhaltungen wie Kanban immer wieder an die Grenzen kommen lässt oder diese Veränderung sogar blockiert.

Burrows wird seinem im Untertitel seines Buches selbst gesetztem Anspruch „Kanban verstehen, einführen und anwenden“ voll und ganz gerecht. Zusätzlich bietet er aufgrund seiner Praxiserfahrung viele Hinweise en passant. Unbedingt lesenswert.

Bestellen Sie das Buch hier.

 

 


  • Kategorien

  • Blog via E-Mail abonnieren

    Geben Sie ihre E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.