03.12.2019

Wie kann ich Chat-Bots im Service nutzen?

Nur für große Dienstleister sinnvoll? Die Antwort lautet: Nein!

Immer wieder treffen wir auf Chat-Bots. Sei es bei der Hotelauswahl, bei Buchungsportalen oder wenn ich mich bei der Telekom über Tarife informieren will. Mit Hilfe dieser Chat-Roboter versuchen große Dienstleister, ihr Serviceangebot zu verbessern bzw. es kostengünstiger bereitzustellen.

Chat-Bots nur für große Dienstleister?

Entgegen der ersten Vermutung, dass solch ein Chat-Bot, hinter dem letztendlich ein textbasiertes Dialogsystem steckt, sehr teuer in der Entwicklung und kostenintensiv in der Nutzung ist, haben wir die gegenteilige Erfahrung gemacht. Auf Rehasport-Online nutzen wir seit einigen Wochen ein solches System. Unsere Idee dabei: die sich häufig wiederholenden Anfragen von Interessenten zum Rehasport wie

– Wo kann ich mich zum Rehasport anmelden?

– Wie komme ich an eine Rehasport-Verordnung?

– Darf das auch mein Hausarzt verschreiben?

– u.v.m.

automatisiert zu beantworten, um unserem Team am Telefon mehr Zeit für die Beratung der individuellen Anliegen zu ermöglichen.

Chat-Bots im Service hier auf Rehasport-Online

Chat-Bots sind relativ zügig einsatzbereit

Unsere Erfahrung in der Entwicklung und Implementierung des Rehasport Chat-Bots: Sobald ich den logischen Aufbau der Dialogsystematik verstanden habe, fällt es relativ leicht, die einzelnen Kategorien zu füllen. Das A und O ist – wie beim Thema Softwareentwicklung praktisch immer – der rasche und häufige Usertest. Nur aufgrund des tatsächlichen Feedbacks des Anwenders kann ich mein Vorgehen weiterentwickeln und präzisieren. Theoretische Überlegungen, was alles noch wichtig sein könnte, führen häufig in die Irre oder zu unnötig hohem Aufwand in der Entwicklung!

Sinnvoll für kleine und mittelgroße Dienstleistungsunternehmen – ein noch wenig bekanntes Feld

In unserer kleinen Arbeitsgruppe zur Digitalisierung bei Dienstleistungsunternehmen im BDU beschäftigen wir uns nicht nur mit der Frage, wie solche Chat-Bots entwickelt und eingesetzt werden können, sondern wollen auch Unternehmern/-innen und Führungskräften die Möglichkeit geben, in einer kleinen „Werkstatt“ beim Entwickeln und Anwenden von Chat-Bots „über die Schulter zu schauen“. Deshalb haben wir für den 18.12. (in der Annahme, dass es für viele direkt vor Weihnachten etwas ruhiger sein wird) einen kleinen Workshop (max. 12 Teilnehmer/-innen) geplant. Hier wollen wir gemeinsam die Schritte von der Frage:

Was können Chat-Bots überhaupt?

über mögliche Einsatzfelder von Chat-Bots im eigenen Unternehmen bis hin zum beispielhaften Erstellen eines Chat-Bots gehen. Das Ganze ist als erster Pilotdurchgang geplant (deshalb auch zum Selbstkostenpreis für Raum und Catering). Dazu laden wir Sie im Unternehmenssitz von Loquenz herzlich ein!


Kommentieren

  • Blogbeiträge als E-Mail erhalten

    Geben Sie ihre E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren