06.02.2015

Führungsverhalten wirkt – positiv oder negativ

„Die Auswirkungen Ihres persönlichen Führungsverhaltens können Sie sich prima anhand einer spiralförmigen Bewegung vorstellen – diese verläuft entweder nach oben oder nach unten, Seitwärtsbewegungen gibt es nicht. Sie stoßen mit Ihrem persönlichen Führungsverhalten also entweder positive Entwicklungen an oder aber die Kurven führen nach unten (…). Formulieren Sie für sich ganz persönlich und im Unternehmen somit auf jeden Fall einen Plan, wie Ihre Führungskultur aussehen soll, wie Sie diese umsetzen und so zu einem wichtigen Vorteil machen wollen. Denn warum sollte es dabei nach Plan laufen, wenn es gar keinen gibt?“ (Seite 10).

http://ecx.images-amazon.com/images/I/51AiSyfucJL._SY344_BO1,204,203,200_.jpg

Jörg Neumann, Führungskräftetrainer und Speaker, formuliert im Vorwort sein Credo, welches ich durchaus kritisch sehen würde:

  • Sind die Auswirkungen meines persönlichen Führungsverhaltens wirklich so digital, wie von ihm angenommen? Meine Erfahrung sagt klar nein. Mit dieser Grundannahme wird die aktive Rolle des/der Mitarbeiters/in zu wenig gewürdigt.
  • Sollte man beim Thema Führungskultur auf jeden Fall einen Plan formulieren? Meine Erfahrung sagt ebenfalls nein. Klar sollte ich eine Vision haben, wie sich meine Führung in meinem Verantwortungsbereich äußert und anfühlt. Doch dies in Form des klassischen Projektmanagements abzuarbeiten wird vermutlich nicht funktionieren, da im zwischenmenschlichen Miteinander die Dinge viel zu sehr im Fluss sind, sich gegenseitig beeinflussen oder auch aus einem Moment heraus einfach nicht immer die Aufmerksamkeit haben, die sie eigentlich verdient hätten. Anstelle eines Planes braucht es hier meiner Erfahrung nach eher eine klare Grundhaltung und -einstellung.

Sieht man von diesen diskussionswürdigen Vorannahmen des Autors einmal ab, liest sich das Buch äußerst kurzweilig. Die 34 Kapitel auf gut 260 Seiten stellen anregende Impulse für die Selbstreflexion dar. Z.B.:

  • Kap. 17: Warum ich beim Führen auch gegen den Strom schwimmen sollte oder
  • Kap. 24: Wie führe ich wertschätzend bei einer Kündigung?

Was Neumann auszeichnet ist sein nie zu enden scheinendes Reservoir an Führungserfah-rungen – sei es aufgrund der eigenen unternehmerischen Verantwortung, sei es aus der Perspektive des Führungstrainers. Das verpackt er kurzweilig und inspirierend.

Bestellen Sie das Buch hier.


Kommentieren

  • Kategorien

  • Blog via E-Mail abonnieren

    Geben Sie ihre E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.