06.05.2016

The Second Machine Age

– Wir ahnen die Dynamik nur –

Der Untertitel: „Wie die nächste digitale Revolution unser aller Leben verändern wird“ ist noch zu kurz gegriffen. Die Autoren machen auch konkrete Vorschläge zur aktiven Gestaltung dieser Veränderungen!

Für alle, die Wirtschaft 4.0 thematisieren, ist dieses Buch eine Pflichtlektüre. Die beiden Autoren zeigen die verschiedensten Gestaltungsfelder der digitalen Revolution eindrücklich auf und stellen v.a. die ihr innewohnende Dynamik eindrucksvoll hervor. Man kennt es am Beispiel des Schachbretts und der Reiskörner: Auf dem ersten Feld liegt ein Reiskorn, auf dem zweiten zwei, dann vier dann acht Reiskörner usw. Bei dieser Dynamik der Verdoppelung spüren wir erst in der zweiten Hälfte des Schachbretts, wohin uns exponentielle Entwicklungen führen können. Und die Autoren zeigen auch, wie (das Gefälle) sich die Schere zwischen Gewinnern und Verlierern einer solchen Dynamik  immer weiter spreizt und auch, was ordnungspolitisch dafür getan werden könnte, um diese Entwicklung einigermaßen zu gestalten.

Die Rolle von Arbeit und Beschäftigung sowie die Art der Besteuerung werden von Erik Brynjolsfsson und Andrew McAfee dabei in Form von politischen und langfristigen Empfehlungen konkretisiert. Insbesondere die Weiterentwicklung des Anliegens des zum bedingungslosen Grundeinkommens in Form der negativen Einkommenssteuer ist dabei äußerst lesens- und überdenkenswert!

Was mir Mut macht: Wir sind dieser Dynamik nicht ausgeliefert sondern zum Mitsteuern aufgerufen. Auch wenn es zu Beginn solch exponentieller Entwicklungsverläufe noch nicht so dramatisch erscheinen mag, in der zweiten Hälfte des oben erwähnten Schachbretts bleiben uns zur Einflussnahme kaum noch Möglichkeiten bzw. werden diese immer aufwändiger.

Bestellen Sie das Buch hier.


Kommentieren

  • Kategorien

  • Blog via E-Mail abonnieren

    Geben Sie ihre E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.