Gute und praxisnahe Tipps für Achtsamkeit im Beruf

Gute und praxisnahe Tipps für Achtsamkeit im Beruf

von Nicole Lindner

Nicole Lindner widmet sich mit „Feinfühligkeit trifft auf Berufsleben“ der Frage, welche berufliche Tätigkeit mich jeden Tag aufs Neue erfüllen kann. Wie kann man Feinfühligkeit erkennen? Diese Situation beschreibt die Autorin mit dem Satz: „Meine Haut ist dünner als die der anderen“ (S. 8).

Vorteil der Feinfühligkeit ist auch gleichzeitig ein Nachteil

Wenn meine Haut dünner ist, als die Haut anderer, dann ist das doch eigentlich gut, so die naive Vorannahme. Dann brauche ich nicht so lange, um Dinge wahrzunehmen. Dadurch kann ich schneller entscheiden und den für mich passenden Weg herausfinden.

An Radio Eriwan angelehnt könnte man sagen: „Ja, aber…“.

Durch Feinfühligkeit werde ich leider auch latent überfordert. Fortlaufend strömen mehr Informationen auf mich ein, als ich eventuell zeitnah bewältigen kann. Aufgrund der Erfahrungen der Autorin mit einem Blog zum Thema und der eigenen Berufserfahrung als Sozialpädagogin mit Feinfühligkeit, ist dieses Buch entstanden.

Berufliche Erfüllung durch emotionale und fachliche Passung

Im ersten Kapitel macht Lindner Mut, das eigene emotionale Erleben im Berufsalltag wahrzunehmen. Diese Wahrnehmung kann als Handlungsanlass für eine gegebenenfalls erforderliche Neuorientierung gesehen werden. Sie fordert dazu auf, genau hinzuspüren: Auf Passung mit den eigenen Werten zu achten; meiner Intuition zu trauen. Und sie spricht Mut zu, auch Berufswege abseits des Mainstreams in den Blick zu nehmen. Ihr Fazit: „Hol Dir den Pott“ (S. 116) und getraue Dich, Dich woanders zu bewerben, wenn der aktuelle Arbeitsplatz nicht wirklich zu Dir passt!

Im zweiten Kapitel stellt die Autorin den Umgang mit den Emotionen in den Vordergrund. Sie beschäftigt sich u.a. mit 5 Wie-Fragen:

  • Wie erde ich mich?
  • …grenze ich mich von anderen passend ab?
  • …kommuniziere ich auch in Konflikten erfolgreich?
  • …steuere ich meine eigenen Ansprüche adäquat aus?
  • …behalte ich Selbstvertrauen?

Und was tue ich als Notfallplan, wenn diese Strategien nicht zum Erfolg führen?

Das abschließende dritte Kapitel bringt es auf den Punkt: Werde die beste Version deiner Selbst. Die gut 220 Seiten vor diesem Resümee und dieser Handlungsaufforderungen, bieten zahlreiche praxisnahe Hilfestellungen dazu. Eigentlich hätte das Buch den Untertitel als Haupttitel verdient: Wie Sie Beruf und ihr Naturell in Einklang bringen können. Das ist nicht nur eine Aufgabe für Feinfühlige, sondern eigentlich für uns alle!

>> Zur Buchbestellung

Kommentieren