13.08.2019

Scrum als Aushängeschild

Bei einem Kunden befand sich im abteilungseigenen Besprechungsraum ein Scrum-Board mit einem interessanten Detail

„Done“ oder „Warten auf“? – Scrum als Aushängeschild

 

Scrum als Aushängeschild - Done oder Warten auf

Zuerst musste ich schmunzeln. Im Coaching mit dem Teamleiter gerade in dieser Abteilung wurde mir klar, dass dieses Foto die Situation sehr treffend beschreibt. Schade fand ich, dass diese Abteilung offensichtlich noch keinen Weg gefunden hatte, das handschriftlich angesprochene Thema auch wirklich zum Thema zu machen.

Implizites explizit machen

Meine ganze Beratungserfahrung sagt mir, dass es sich lohnt, dem Phänomen nachzugehen und es explizit zu machen, sobald Implizites anfängt, greifbare Spuren zu hinterlassen. Am obigen Beispiel könnte es die Frage in der Scrum-Besprechung sein, ob wir eventuell eine Spalte, nämlich „Warten auf“ vergessen haben? Daran könnte sich eine interessante Diskussion über unser Verständnis von „Done“ anschließen. Ist etwas erledigt, wenn wir es fertiggestellt haben oder wenn es der in der Prozesskette nachfolgende Partner aktiv akzeptiert hat und damit weiterarbeiten kann?

Blick auf die gesamte Wertschöpfung

In der Beratung öffnen solche im Einstieg häufig kleine oder nebensächliche Punkte immer wieder die Tür zu wirkungsvollen Prozessverbesserungen. Sei es, weil Prozesse damit robuster werden, sei es, weil sich Durchlaufzeiten optimieren oder Doppelungen bei Arbeitsschritten entfallen.

Die Grundvoraussetzung dafür ist allerdings, meinen Schnittstellenpartner nicht als meinen natürlichen Feind zu sehen. Er ist vielmehr derjenige in unserer Firma, der das Produkt die nächsten entscheidenden Schritte Richtung Kunde weiterentwickelt oder weitertreibt. Dann entsteht auf meiner Seite eher das Bedürfnis, meinem Schnittstellenpartner mit Blick auf unseren Kunden, das Leben möglichst leicht zu machen.

Agilität bedeutet nicht nur Einsatz von Werkzeugen – Agilität ist ein Mindset

An diesem kleinen Beispiel wird deutlich, dass es beim Einsatz von agilen Methoden immer auch, vielleicht sogar vor allem, um das Thema Mindset geht. Ein Phänomen, das wir in der Change Beratung immer wieder erleben. Der Einstieg sind in aller Regel Methoden. Richtig spannend wird es im Mindset.

Insofern bin ich schon auf meinen nächsten Termin im oben erwähnten Besprechungsraum gespannt. Vielleicht lauert ja der Bedarf für eine hochspannende Change Beratung auf uns!


  • Blogbeiträge als E-Mail erhalten

    Geben Sie ihre E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren