30.07.2019

„Sommer, Sonne, Kaktus….“ frei nach Helge Schneider

…für ein paar Tage das Unterwegs sein im Sommer nutzen, den Blick einfach schweifen zu lassen, dem nachzugehen, was es zu entdecken geben mag oder was sich mir zeigt. Vielleicht Ungewohntes: andere Gerüche oder Geräusche, andere Perspektiven oder Eindrücke.

Ich freu mich schon darauf und bin gespannt, welche Impulse ich auf meinen Sommerreisen sammeln werde…

Lean Office in der Personalabteilung

Apropos Impulse! Für alle, die jetzt schon die Zeit nach dem Sommer planen, ein Hinweis in fast eigener Sache: Speziell für die HR-Administration liefert meine Kollegin, Kerstin Lübbe, Impulse im eintägigen Praxisseminar „Lean Office in der Personalabteilung“ am 24. September 2019 in Frankfurt am Main. Und nicht nur für Schwaben interessant, bei Ihrer Buchung über Loquenz reduziert sich die Gebühr um 10% (= € 109,00) auf € 981,00.

Wir führen das Seminar schon etliche Jahre für das FORUM Institut für Management durch. Es ist jedes Mal wieder spannend, von den Erfahrungen anderer Personalabteilungen zu profitieren und die eigenen Überlegungen im Kollegenkreis kritisch zu überprüfen. Da sind unerwartete Einsichten auf Probleme im HR-Bereich, die man selbst vielleicht nur geahnt hat, immer wieder an der Tagesordnung. Da lernen auch wir als Berater immer wieder dazu.

Schwäbischer Advent oder Lean konsequent gehandelt?

Als Schwabe fällt mir beim Stichwort „sparen“ noch ein Witz für die kühlere Jahreszeit ein: Was macht ein Schwabe am vierten Advent? Mit zwei Adventskerzen vor dem Spiegel sitzen…

Oder ist das einfach die praxisnahe Anwendung der Lean-Grundideen? Z.B. die schwäbische Vermeidung von Überproduktion und Mitteleinsatz. Warum vier Kerzen, wenn man mit zwei Kerzen den ähnlichen Effekt erzeugen kann? Und auch das Handling ist wesentlich einfacher, bei deutlich reduzierten Lagerkosten. Obwohl man auch einwenden könnte, dass man mit dem Spiegel zusätzliche Kontaktstellen im Work-Flow mit anderen erzeugt. Schließlich ist jetzt neben der Kerzenabteilung auch die Spiegelabteilung beschäftigt. Wie kann dann die Termintreue gehalten und die Durchlaufzeit optimiert werden?

Ich bin gespannt, ob Kerstin Lübbe das Beispiel in ihr oben genanntes Lean Administration Seminar im HR-Bereich aufnimmt. Vielleicht sind diese Überlegungen aber auch nur eine unerwünschte Nebenwirkung der vergangenen zu heißen Tage. Ich bin gespannt!


  • Blogbeiträge als E-Mail erhalten

    Geben Sie ihre E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren